Mitarbeiter im Waldhof / Allgemein

Mitarbeiter im Waldhof² – Sommelier Milan

Als Weinanbaugebiet genießt Südtirol Weltruhm. Dem milden Klima und unterschiedlichen Böden ist es zu verdanken, dass hierzulande viele Rebsorten angepflanzt werden. Neben uns Südtirolern schätzen natürlich auch Gäste aus nah und fern die Qualität dieser edlen Tropfen. Umso wichtiger ist es, dass wir als Hotel Der Waldhof² auch in diesem Bereich sehr gut aufgestellt sind. Hier kommt nun der Sommelier ins Spiel.
Ein Sommelier verkauft nicht nur Weine. Vielmehr ist er noch Organisator, Genießer und nicht zuletzt ein Menschenkenner.

Der Waldhof²
Unterschiedlichste Weine im Waldhof²

Zugegeben: Als Milan damals vor 6 Jahren bei uns vorstellig wurde, waren wir ein wenig irritiert.
Ein großer, durchtrainierter Mann erschien zum Bewerbungsgespräch – kann das wirklich ein Sommelier sein?
6 Jahre später wissen wir: Und was für einer!
Milan glänzt mit tiefgründigem Fachwissen, beeindruckender Menschenkenntnis und nicht zuletzt einem unvergleichlichen Humor, den Gäste ebenso wie seine Arbeitskollegen einfach lieben.


Interview mit Milan – Der Waldhof² Sommelier

Hoi Milan. Du bist mittlerweile seit 6 Jahren unser Sommelier. Was hält dich schon so lange bei uns?

Stefan Mahlknecht

MILAN: Der erste Grund ist sicherlich, dass ich mich bei Euch im Waldhof² wohlfühle. Ich finde, Ihr seid alle der Hammer! 🙂 Besonders die “Dorale”, meine Chefin. Ich zitiere die Band Silbermond mit: Du bist das Beste, was mir je passiert ist! *lacht*
Im Großen und Ganzen fühle ich mich im Waldhof² wie zuhause.

Du lebst ja mittlerweile seit mehr als 20 Jahren in Südtirol. Was magst du an diesem Land?

Stefan Mahlknecht

MILAN: Mittlerweile sehe ich Südtirol als meine Heimat. Ich liebe einfach alles an diesem Land, ganz besonders natürlich die Südtiroler Weine.

Wie hast du Deine Passion zu Wein entdeckt?

Stefan Mahlknecht

MILAN: Durch den Besuch des Wine Festivals in Meran. Dort habe ich meine Leidenschaft zu Wein entdeckt. Ich konnte dort viele Produzenten kennenlernen und mich mit Ihnen austauschen. Sozusagen war es Liebe auf den ersten Schluck! 🙂

Es gibt das Gerücht, dass du eigentlich gar keinen Wein trinkst. Stimmt das?

Stefan Mahlknecht

MILAN: Nicht unbedingt. Ich probiere sehr viel, aber wenn dann immer nur eine sehr kleine Menge. Ich verbinde Wein mit Genuss.

Was gefällt dir am besten an deinem Beruf?

Stefan Mahlknecht

MILAN: Was mir eigentlich am meisten Spaß macht ist, einem unserer Gäste im Waldhof² einen Wein zu präsentieren.
Habe ich den Geschmack des Gastes getroffen, erkenne ich dies sofort an seinem Gesichtsausdruck. Ein geniales Gefühl!

Hast du einen Geheimtipp für einen besonders guten, Südtiroler Wein?

Stefan Mahlknecht

MILAN: Ja klar, auf jeden Fall einen Südtiroler Lagrein. Der Lagrein ist eine autochtone Rebsorte, sozusagen etwas Klassisches und Authentisches von hier.

Zurück zu dir. Neben Deutsch und Deiner Muttersprache Serbisch sprichst du auch mehrere andere Sprachen. Welche sind das?

Stefan Mahlknecht

MILAN: Neben Deutsch und Italienisch spreche ich auch fließend Englisch.

Anmerkung von Stefan: Milan spricht mittlerweile fließend den Südtiroler Dialekt; so gut, dass es manchmal schon fast unheimlich ist *lacht*.

Du hast ja sehr viel Humor.
Welcher Spruch könnte von Dir sein?

Stefan Mahlknecht

MILAN: Auf jeden Fall “Der absolute Hammer! 🙂 ” und “Woow!! 🙂 ” *lacht*

Zum Abschluss: Wie würdest Du den Waldhof² beschreiben?

Stefan Mahlknecht

MILAN: Ihr seid der absolute Hammer!! 🙂


Kastanienfest im Hotel Der Waldhof²
Ein seltener Anblick – Milan in traditionellem Südtiroler Outfit beim Der Waldhof² – Kastanienfestl